twitter.png linkedin.png

Meine Bücher


Neues Buchprojekt (FORTHCOMING)
DIE SEMANTISCHE INFORMATIONSTECHNIK

- Der Einzug semantischer Datenintelligenz in das Internet der Dinge und die Industrie 4.0

(inkl. einer umfangreichen Marktstudie)

Verlag: Springer Vieweg
Herausgeber: Adrian Paschke, Börteçin Ege
Umfang: ca. 300 Seiten
Erscheinung: Voraussichtlich Ende 2019/Anfang 2020

Der sog. „KI-Winter“ ist nach langen Jahren endlich vorbei. Auch das Jahr 2017 stand wieder ganz im Zeichen der kognitiven Systeme. Während die Begriffe „Künstliche Intelligenz“ (KI) und „Machine Learning“ / „Deep Learning“ heutzutage fast jeder kennt, sind die Begriffe „Semantic Web“ und „semantische Systeme“ der Öffentlichkeit weithin unbekannt, obwohl auch diese Begriffe wichtige und zukunftsrelevante Projekte im Kontext „Künstliche Intelligenz“ bezeichnen. Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt, an dem „semantische Systeme“ als effiziente wissensbasierte Systeme immer wichtiger werden und ihr Potential erkennen lassen, so dass das „Semantic Web“ und die semantischen Technologien definitiv zu der kommenden Generation der KI gehören und diese mitbestimmen werden.

Wie bereits das Buch Corporate Semantic Web – Wie semantische Anwendungen in Unternehmen Nutzen stiften (Ege et.al., Springer-Verlag, 2015) erfolgreich dargestellt hat, gibt es ein sehr großes Interesse an semantischen Technologien und deren Anwendungen. Bereits heute reichen diese Anwendungen semantischer Systeme von der semantischen Suche, über Knowledge Graphs und Chatbots bis zu Sprachanwendungen in der Medizin und auch bis in die Telekommunikation, die Verwaltung und die Robotik hinein. Die jüngsten Entwicklungen zeigen dabei folgenden Trend: Neben den klassischen Semantic Web Anwendungen, z.B. in Web-basierten Wissensgraphen und bei der semantischen Suche, beginnen semantische Systeme in den industriellen Anwendungen neuer Generation, in Industrie 4.0 und Arbeit 4.0, Fuß zu fassen, so dass gesagt werden kann, dass semantische Systeme spätestens mit der Einführung der Industrie 4.0 allgegenwärtig sein werden. Dies ist schon deshalb unumgänglich, weil ohne semantische Technologien die Interoperabilität unter Maschinen und insbesondere Roboter für eine intelligente Produktion und Zusammenarbeit nicht umsetzbar ist.

Semantische Technologien und deren Bausteine werden auch bei der Entwicklung von autonomen und selbstlernbaren Systemen eine Schlüsselrolle spielen. Unsere heutige Vorstellung von der Künstlichen Intelligenz beruht auf Algorithmen, deren Arbeitsweise nicht transparent ist. Das bedeutet, dass die erzielten Ergebnisse oft nicht nachvollziehbar, wenn auch richtig sind. Intelligente Systeme müssen jedoch in Zukunft in der Lage sein, nicht nur zu sagen, welche Lösung sie vorschlagen, sondern auch wie dazu gekommen sind (tell me why). Solche Systeme sind jedoch in absehbarer Zeit nur mit wissensbasierten Systemen auf der Grundlage von semantischen Technologien erreichbar.Unser neues Buch soll wiederum mit zahlreichen Anwendungsbeispielen aus der Industrie die sinnvolle Kombinationen von wissensbasierten bzw. semantischen Technologien mit den rein datenbasierten Verfahren zeigen und den Leser über diese illustrierenden Beispielen mit dem semantischen Ansatz vertraut machen. Zu unserem Buchprojekt tragen bereits zahlreiche renommierte Instituten aus Universitäten in Deutschland sowie hochspezialisierte Unternehmen und Global Player aus der Schweiz, Österreich und Deutschland bei.





CORPORATE SEMANTIC WEB

- Wie semantische Anwendungen in Unternehmen Nutzen stiften

(inkl. einer Marktstudie)

Corporate Semantic Web

Reihe: X.media.press
Verlag: Springer Vieweg
Herausgeber: Ege B., Humm B., Reibold A.
Umfang: 403 Seiten
Anzahl der Abbildungen und Tabellen: 136 Abb., 11 Tab.
Erscheinungstermin (eBook/Hardcover): 2015

„Warum gibt es eigentlich kaum Literatur zu semantischen Anwendungen, die in Unternehmen Nutzen stiften?“ Dass es bereits solche Anwendungen gibt, wissen wir aus eigener Projekterfahrung. Aber gerne hätten wir unsere Erfahrungen mit anderen ausgetauscht, die auch bereits erfolgreich semantische Anwendungen für und mit Unternehmen und deren Mitarbeitern und Kunden entwickelt haben. Als Moderatoren der XING-Arbeitsgruppen „Semantic Web“ (3500 Mitglieder) und „Ontologien in den Informationswissenschaften“ (1250 Mitglieder) streckten wir unsere Fühler aus: Das Feedback war enorm. Zum einen gibt es bereits zahlreiche solcher Anwendungen; zum anderen suchen viele nach Hinweisen, Tipps und Tricks zur Entwicklung derselben. Aber trotz der hohen Aufmerksamkeit für Themen rund um das Semantic Web, trotz vieler Artikel und Bücher zu Grundlagen, Standards, Werkzeugen und Visionen, gibt es kaum Literatur, die Architekten, Projektleiter, Ontologie-Modellierer oder Entwickler semantischer Anwendungen bei ihrer Arbeit unterstützt. So war die Idee zu unserem Buch „Corporate Semantic Web – Wie semantische Anwendungen in Unternehmen Nutzen stiften“ geboren. Corporate Semantic Web – im engeren Sinne bedeutet dies Semantic Web Anwendungen, welche innerhalb eines Unternehmens verwendet werden. Mit unserem Buch möchten wir den Blick weiten und auch semantische Anwendungen einbeziehen, die in Organisationen aller Art – kommerziell und nicht kommerziell – eingesetzt werden, nicht nur von Mitarbeitern, sondern auch von Kunden oder Partnern. Es geht also um reale Anwendungen für relevante Anwendungsfälle mit echten Anwendern. Die Autoren, namhafte Experten aus Industrie und Wissenschaft, berichten über ihre Erfahrungen bei der Entwicklung solcher Anwendungen. Sie gehen auf Software-Architektur, Methodik, Linked Open Data Sets, Lizenzfragen und Technologieauswahl ein und präsentieren auch eine Marktstudie. Vorgestellt werden Anwendungen für die Branchen Telekommunikation, Logistik, verarbeitende Industrie, Energie, Medizin, Tourismus, Bibliotheks- und Verlagswesen sowie Kultur. Der Leser erhält so einen umfassenden Überblick über die Einsatzbereiche des Semantic Web sowie konkrete Umsetzungshinweise für eigene Vorhaben.

Das Buch bleibt seit seiner Erscheinung bis Juni 2017 bei Amazon in der Kategorie „Softcomputing“ die meiste Zeit in Top 100-150 und ist somit ein Bestseller. Außerdem wurden die einzelnen Beiträge des Buchs laut Bookmetrix bisher über 57.000 Mal von der Springer-Verlagsseite heruntergeladen. Der bisher meist heruntergeladene Beitrag des Buchs ist Marktstudie: Welche Standards und Tools werden in Unternehmen eingesetzt? von B.Ege. (Insgesamt 2252 Downloads, Stand: Januar 2018)


CSW in Bookmetrix
Überblickskapitel herunterladen
Vorwort, Probekapitel, Inhaltsverzeichnis herunterladen

Buchcover herunterladen
Markstudie herunterladen
Das Buch kaufen (Springer Shop)








twitter logo

Copyright © 2012-2018 Dipl.-Ing. Börteçin Ege - Alle Rechte vorbehalten